Obazda – Der Geschmack Bayerns auf dem Brot

Bayern ist nicht nur landschaftlich eine Perle, auch kulinarisch hat der bergige Süden Deutschlands einiges zu bieten. Die deftige bayerische Küche lädt mit frischen Brezen, Schweinekrustenbraten, Knödeln und Weißwürsten einfach zum Schlemmen ein. Ebenfalls besonders bayerisch und lecker ist der Obazde. Ein cremiger und würziger Brotaufstrich aus Käse, der traditionell in jedem bayerischen Biergarten zum Sündigen einlädt.

Doch was ist „Obazda“ eigentlich? 

Obazda ist ein Brotaufstrich, der aus Camembert, anderen Weichkäsen sowie verschiedenen Gewürzen zubereitet wird. Da er ursprünglich ein Verwertungsgericht war, sollte der übrig gebliebene, meist schon etwas ältere Käse, verwertet werden und trotzdem noch lecker schmecken. Chapeau Bayern! Das ist echt gelungen.

Je nach Region kennt man den Obazdn auch als Obatzter, Obatzda, Gerupfter oder Angemachter. So vielseitig wie seine Bezeichnungen sind auch die Zubereitungsarten. Die einen nehmen Butter, die anderen greifen zur Sahne und auch Philadelphia und Milch kommen heutzutage mancherorts in die Schüssel. Der wichtigste Teil bei der Zubereitung sind jedoch die Gewürze. Die Geschmacksträger, die bayerische Kindheitserinnerungen wach küssen oder ganz neue erschaffen. (Fast) Egal wie alt der Käse ist, die Kombination aus Salz, Pfeffer, Paprika und Zwiebeln runden den deftigen Geschmack des Käses perfekt ab. Sollte der Käse in Ihrem Kühlschrank jedoch bereits grün schimmern und beginnen zu laufen, hilft leider keine Gewürzmischung der Welt mehr. Der Käse muss weg.

Auf der Suche nach der urbayerischen „Obazda“-Gewürzmischung trifft man in Geschäften und im Internet auf eine große Auswahl. Als Bayern-Neuling fällt es schwer die richtige Mischung auszuwählen, um den originalen bayerischen Flair auf´s heimische Brot zu zaubern. Genau diesem Problem hat sich unser Gewürzexperte Roman verschrieben. Angetrieben von den Geschmackserinnerungen seiner Kindheit hat er die urbayerische „Obazda“-Gewürzmischung aus Omas Küche wieder zu neuem Leben erweckt.

Holen Sie sich Bayern in die eigenen vier Wände. In diesem kurzen Video zeigt Ihnen Roman wie ein typisch bayerischer Obazda hergestellt wird:

 

In unseren traditionellen Obazdn gehören:

  • Camembert und/oder anderer Weichkäse
  • Sahne
  • Bavaria Selection „Opa´s Obazda“-Gewürzmischung aus: Zwiebeln, Paprika edelsüß, Meersalz, gemahlener Kümmel, Schnittlauch, Paprika scharf , Pfeffer schwarz

 

Bayern-Tipp: Genießen Sie Ihren Obazdn zu einer kühlen Maß, einer knusprigen Breze und knackigen Radieserln. Wenn Sie mal keinen Käse da haben, mischen Sie die Opa´s Obazda Gewürzmischung einfach mit Quark und genießen Sie den Obazdn Quark zu einer Rohkostplatte.

Für die optimale Geschmacksentfaltung ist die Dosierung der jeweiligen Gewürze besonders wichtig. Zu viel Paprika scharf und Ihr kulinarischer Ausflug nach Bayern verwandelt sich ganz schnell in einen Kurztrip nach Indien. Davon abgesehen ist die Qualität der einzelnen Gewürze überaus wichtig. Denn Qualität schmeckt man einfach. Jeder kennt das: Fleisch vom Biobauern schmeckt wesentlich intensiver und geschmackvoller und Gemüse aus biologischem Anbau kann man schon am saftigen Geruch erkennen. Genau das Gleiche gilt eben auch für Kräuter und Gewürze. Je höher die Qualität, desto intensiver der Geschmack. Als Bayern-Neuling ist es schwer die richtige Kombination an Gewürzen zu bekommen, um Bayern wirklich schmecken zu können. Abhilfe schafft da unsere „Opa´s Obazda“-Gewürzmischung aus rein biologischen und nachhaltig angebauten Zutaten von einem bayerischen Produzenten.

Also, worauf warten Sie noch? Schürze um, Schüssel raus und in Nullkommanichts verwandeln Sie den alten Käse in ihrem Kühlschrank in eine schmackhafte und leckere Brotzeit.

Da sich unser Shop derzeit noch im Aufbau befindet, senden Sie uns gerne Ihre Bestellung der „Opa´s Obazda“-Gewürzmischung an bestellung[at]bavaria-selection.de.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.